Elch basteln – Geschenkidee für Weihnachten

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Der Advent ist die Zeit für Selbermacher: Geschenke basteln, dekorieren und Plätzchen backen stehen an der Tagesordnung. Auch ich war fleißig am Werke und zeige euch nun, wie ihr einen Elch basteln könnt. Zudem verrate ich euch mein Lieblingsrezept für Vanillekipferl.

Elch basteln, Weihnachtsbastelei. Foto: Alexandra Potthof

Darf ich vorstellen: Rudi, der Plätzchen-Elch. Foto: Alexandra Potthof

Geht es auch euch manchmal so, dass ihr euer Geschenk besonders verpacken wollt, aber nicht wisst wie? Ich habe zuhause Vanillekipferl gebacken und wollte einen Teil davon verschenken. Da ich sie nicht einfach in ein Tütchen packen wollte, überlegte ich mir etwas anderes: Inspiriert durch eine gute Freundin begann ich einen Elch zu basteln, der als Plätzchenschale dient.

So geht’s: Elch basteln leicht gemacht

Um einen Elch basteln zu können, braucht ihr folgende Materialien:

  • brauner Blumentopf
  • brauner Karton oder braunes, stabiles Tonpapier
  • rotes und weißes Tonpapier
  • Edding
  • Uhu oder doppelseitiges Klebeband
  • Schere
Elch basteln, Weihnachtsbastelei. Foto: Alexandra Potthof

So sieht die fertige Elch-Plätzchenschale aus. Foto: Alexandra Potthof

Zuerst spült ihr den Blumentopf gut mit Spülmittel und einem Lappen ab, schließlich ist er die Schale für eure Plätzchen. Anschließend nehmt ihr ein Blatt weißes Papier, faltet es in der Mitte zusammen und zeichnet darauf einen ovalen Kreis. Diesen schneidet ihr aus. Da das Papier gefaltet war, habt ihr nun zwei gleiche Kreise. Diese sind die Augen eures Elches. Mit einem schwarzen Edding müsst ihr nur noch die Pupillen aufmalen. Danach könnt ihr die Augen nebeneinander auf die Außenseite des Blumentopfs kleben.

Danach schneidet ihr eine runde oder eine dreieckige Nase aus dem roten Tonpapier aus und klebt sie ebenfalls an die entsprechende Stelle auf den Blumentopf. Jetzt fehlen noch Mund und Hörner: Malt zuerst einen Mund für euren Elch auf das weiße oder das rote Tonpapier – wie es euch lieber ist. Diesen schneidet ihr aus und klebt ihn auf den Blumentopf.

Zuletzt zeichnet ihr die Hörner auf das feste, braune Tonpapier oder den Karton vor und schneidet sie aus. Anschließend klebt ihr sie an der gegenüberliegenden Seite vom „Gesicht“ des Blumentopfs fest. Nun füllt ihr den Blumentopf-Elch mit leckeren Plätzchen – und fertig ist ein hübsches Geschenk für eure Liebsten!

Mein Rezept für Vanillekipferl

Um die Weihnachtsbastelei mit Leckereien abrunden zu können, geht es ans Plätzchen backen. Schließlich ist kein Keks der Welt so gut wie selbst gebackene Plätzchen. Ich bin ein großer Fan von Vanillekipferl, deshalb stelle ich euch mein Rezept für Vanillekipferl vor.

Elch basteln, Vanillekipferl-Rezept. Foto: Alexandra Potthof

Vanillekipferl und andere Plätzchen in der selbstgemachten Schale. Foto: Alexandra Potthof

Zutaten:
500 g Mehl
140 g Zucker
360 g Butter
180 g gemahlene Haselnüsse

Zum Wenden:
90 g Zucker
2 Pkt. Vanillezucker
1 Stange Bourbon-Vanille

 

1.    Verrührt Mehl, Butter, Zucker und die gemahlenen Haselnüsse zu einem Teig und lasst ihn eine Stunde im Kühlschrank kalt werden.
2.    In der Zwischenzeit könnt ihr die Zuckermischung vorbereiten: Vermengt in einem Gefäß den Zucker mit dem Vanillezucker. Legt dort zusätzlich eine Stange Bourbon-Vanille hinein. Sie gibt eurer Zuckermischung eine besondere Vanillenote.
3.    Belegt danach ein Backblech mit Backpapier.
4.    Formt aus dem Teig eine Rolle. Von dieser schneidet ihr immer wieder ein Stück ab, formt es zu einer Mondsichel und legt es aufs Backblech.
5.    Wenn das Blech voll ist, schiebt ihr es auf der zweiten Schiene von unten in den Backofen und lasst die Kipferl goldgelb backen. Das dauert meist etwa 15 Minuten.
6.    Zuletzt wendet ihr die Kipferl bei lauwarmer Temperatur in der Vanillezuckermischung und legt sie in eure Keksdose.

Habt ihr auch ein Lieblings-Plätzchen-Rezept? Dann lasst es uns wissen. Wir freuen uns über eure Kommentare!

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.