Pilze sammeln, basteln – ein Papa-Tag im Herbst

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Ich bin happy. Denn seit kurzem bin auch ich eine Wohnsinnige. Meine drei wunderbaren Freundinnen haben mich gefragt, ob ich mitmachen möchte. Und JA, ich will unbedingt. Ich bin so was von wo(a)hnsinnig und schreibe gerne über alles, was mich beschäftigt. So werdet ihr noch weitere Beiträge von mir lesen.

Herbstzeit: Pilze sammeln, Kinder

Die Pilzsuche im Wald – was gibt es im Herbst Schöneres? Foto: Thomas Ferstl

Mit meinem lieben Mann Tomy und unserem dreijährigen Mini wohne ich im Nürnberger Norden in einem Reihenhäuschen mit Garten. Und ja, wer ein Haus hat, findet immer irgendeine Wohnecke, an der er herumbasteln kann. Darüber und über viele andere Dinge, die mich  bewegen, werde  ich in diesem Blog berichten. Gestern erlebte ich einen ganz wunderbaren Moment. Es war Papa-Tag. Ein ganz besonderer, wie sich am Abend herausstellte. Papa-Tag ist immer dann, wenn ich mal wieder „on tour“ bin und mir eine kleine Mama-Auszeit nehme. Ich hielt meinen ersten Mutterleicht-Workshop, ein Kurs, der den Alltag von Müttern erleichtern soll. Während ich einen erfüllenden Workshop-Tag erlebte, bekam ich immer wieder Whats App-Updates, was meine zwei Männer zusammen gerade so alles anstellten. Und das war eine ganze Menge. Zuerst hatte das selbsternannte Jäger-Duo einen „großen Einsatz“ im Nürnberger Reichswald: Die Jagd nach leckeren Pilzen. Nach zwei Stunden war ihre Mission erfüllt und die „Pilz-Beute“ erlegt. Das Kochergebnis konnte sich sehen lassen, dem Geschmackstest hielt Papas selbstgemachte Pilzsuppe aber leider nicht stand.

Basteln mit Kindern im Herbst

Bastel-Aktion am Papa-Tag und die Überraschung für Mama ist perfekt. Foto: Thomas Ferstl

So musste sich Papa kurzerhand ein neues Highlight überlegen, denn der Junior wollte beschäftigt werden. Und da der Herbst sich gerade in seinen schönsten Farben zeigt, ging es für die beiden noch einmal nach draußen. Ihr Ziel war es, die größten und buntesten Blätter überhaupt zu finden. Als ich am Abend nach Hause kam, wurde ich schon feierlich begrüßt. Meine beiden Männer schauten verschmitzt und entführten mich gleich ins Wohnzimmer. Dort stand der schönste Blumenübertopf, den ich je gesehen habe. „Das ist für dich, Mama“, sagte mein Sohnemann. Ich freute mich riesig und war richtig gerührt, hatten sich meine beiden Männer doch in Geheimmission eine ganz besondere Überraschung für mich einfallen lassen. Der Impuls, eine große Vase mit wunderschönen Herbstblättern zu bekleben, kam freilich von Papa. Aber auch das berührte mich, sucht er doch beim Wort „basteln“ gerne das Weite. Die kinderleichte Umsetzung machte das geheime Vater-Sohn-Projekt aber zur besten Überraschung für mich. Die farbenfrohen, großen Blätter (keine Ahnung, wo sie die gefunden haben) klebten sie mit Klebepads auf die Vase und ließen dabei keine Stelle frei. Durch die sich leicht überlappenden Blätter ist – wie ich finde – ein besonders schönes Muster entstanden.

Herbstastern in selbstbeklebter Vase

Das Bastelergebnis: Farbenfrohe Vase mit violetten Herbstastern aus dem Garten. Foto: Julia Ferstl

Mit den farbenfrohen Herbstastern aus unserem Garten verleiht  die Vase unserem in Naturfarben gehaltenen Wohnzimmer einen ganz besonderen Farbklecks. Trister November, du kannst kommen, ich bin gewappnet!

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

2 Kommentare

  1. Oh ja, was gibt es schöneres im Herbst als Pilze sammeln!?! Ich liebe es, in den Wald zu gehen und mit meiner Tochter Pilze zu sammeln, leider hatten wir letztes Jahr nicht so viel Erfolg, aber wir freuen uns immer, wenn wir mit einem Körbchen voll nach Hause kommen. Früher, als sie noch viel kleiner war, haben wir immer durch den Wald gerufen “Ich hab einen”, “Ich auch”. Und sie war gut im Finden, aber sie war ja mit den Augen auch näher am Waldboden 🙂

    • Hallo liebe Jana! Danke für deinen schönen Kommentar. Pilze sammmeln hat für mich auch immmer so etwas Meditatives für die ganze Family. Dann hoffen wir mal, dass ihr dieses Jahr mehr Glück habt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.