Wildvögel füttern – so bastelt ihr eine Vogelfutterstation

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Wenn der Boden gefriert und eine dicke Schneedecke darüber liegt, wird die Nahrungssuche für Vögel schwierig. Aus diesem Grund beschloss ich, ein Futtersilo zu basteln.

Vögel haben eine Körpertemperatur von rund 40 Grad Celsius, die sie ganzjährig aufrechterhalten. Um das zu schaffen, benötigen sie im Winter jede Menge Energie. Diese nehmen sie über Nahrung zu sich. Durch die intensive landwirtschaftliche Nutzung vieler Flächen und die dichte Bebauung finden Wildvögel immer weniger Futter. Aus diesem Grund sehen viele Experten den Menschen in der Verantwortung zu Handeln und Wildvögel zu füttern.

Blaumeise_(© hfox - Fotolia - 47055177)

Blaumeise auf einem Laubbaum. Foto: hfox / fotolia.com

 

Es gibt aber auch Skeptiker, die sich gegen das Füttern der Vögel aussprechen. Ihrer Meinung nach verlieren die Tiere bei übermäßiger Fütterung die Fähigkeit, selbst Nahrung zu finden. Zudem greife man auf diese Weise in die natürliche Auslese ein. Ich bin der Meinung, dass die Skeptiker nicht ganz Unrecht haben. Im Sommer und Herbst finden die Tiere bestimmt genug Nahrung in der Natur. Doch im Winter und Frühjahr sollten wir Menschen etwas nachhelfen, damit die Tiere gut über die kalte Jahreszeit kommen.

 

 

Vogelfutterstation selber bauen

Da ich bisher kein Vogelhaus im Garten hatte, beschloss ich, ein Futtersilo für Wildvögel zu bauen. Die Vorteile eines Silos gegenüber Vogelhäusern liegen auf der Hand:
Hygiene: Vogelfuttersilos sind hygienischer, weil die Tiere das Futter nicht verkoten können.
Trockenheit: Da die Nahrung gut geschützt ist, bleibt sie trockener als im Vogelhäuschen.
Pflege: Während ein Vogelhäuschen regelmäßig geputzt werden muss, ist der Pflegeaufwand bei Silos wesentlich geringer. Es reicht, sie alle drei Monate zu säubern.

Und das Beste: Ein Vogelfuttersilo kann man ganz einfach aus einer kleinen Plastikflasche machen. Die Idee für dieses Bastelprojekt habe ich von Immowelt. Dort gibt es einen Beitrag mit tollen DIY-Anleitungen rund ums Wildvögel füttern. Allerdings wandelte ich die Anleitung etwas ab.

 

Werkzeug-IconMaterial-Icon
Cutter
Hammer
Nagel
Haar-Fön
Kleine Plastikflasche (leer)
Schmale Holzleiste, 30 Zentimeter lang
Paketschnur
Schmales Gummiband

Schritt 1: Flasche säubern
Spült die Flasche, die ihr als Vogelfutterstation verwenden wollt, gut mit Spülmittel aus. Anschließend trocknet ihr sie ab. Es darf sich keine Feuchtigkeit im Innern der Flasche befinden, da sonst das Vogelfutter schimmelt.

Schritt 2: Holzleiste an der Flasche befestigen
Euer Vogelfuttersilo benötigt eine Stange, auf der sich die Tiere niederlassen können. Schneidet deshalb im unteren Teil, zu beiden Seiten der Flasche, einen Spalt auf gleicher Höhe. Durch diesen schiebt ihr dann vorsichtig die Holzleiste. Falls ihr keine Leiste, sondern eine runde Stange verwendet, empfiehlt es sich, mit dem Bohrer zu beiden Seiten der Flasche Löcher zu bohren.

Wildvoegel fuettern_Vogelfutterstation aus Plastikflasche 1

Für die Sitzstange werden zwei Kerben zu beiden Seiten in die Flasche geschnitten. Foto: Alexandra Potthof

 

Schritt 3: Kerbe für das Futter
Etwa 1,5 Zentimeter oberhalb der Sitzstange schneidet ihr eine etwa 3 Zentimeter lange Kerbe in die Flasche. Aus dieser Kerbe können die Vögel später ihre Körner picken. Damit die Tiere gut an das Futter herankommen, muss die Flasche oberhalb der Futterkerbe eingedrückt werden. Hierfür erhitzt ihr die Stelle zunächst mit dem Haar-Fön. Anschließend lässt sich die Flasche dort ganz leicht dauerhaft verformen.

Wildvoegel fuettern_Vogelfutterstation aus Plastikflasche 2

Oberhalb der Sitzstange wird eine Kerbe geschnitten. Diese ist mit dem Fön zu erhitzen, damit die Flasche über der Kerbe eingedrückt werden kann. Foto: Alexandra Potthof

 

Schritt vier: Aufhänge-Vorrichtung des Futtersilos
Zu guter Letzt benötigt euer Silo eine Aufhänge-Vorrichtung. Schraubt den Deckel der Flasche ab und hämmert mithilfe von Hammer und Nagel ein Loch in die Mitte des Deckels. Anschließend führt ihr eine Paketschnur so hindurch, dass oberhalb des Deckels eine Schlaufe entsteht. Auf der Unterseite sind die beiden Enden der Schnur zu sehen.

Wildvoegel fuettern_Vogelfutterstation aus Plastikflasche 3

Mit Hammer, Nagel, Paketschnur und dem Flaschendeckel lässt sich eine Aufhänge-Vorrichtung für das Futtersilo basteln. Foto: Alexandra Potthof

Damit ihr nicht versehentlich die Schlaufe aus dem Deckel herausziehen könnt, empfiehlt es sich, oberhalb des Deckels einen Knoten unter die Schlaufe zu machen. Danach verknotet ihr die Enden der Paketschnur unterhalb des Deckels und schlingt ein kleines, dünnes Gummiband um den Knoten. Es verhindert, dass zu viel Feuchtigkeit durch das Loch im Deckel eindringt.

Wildvoegel fuettern_Vogelfutterstation aus Plastikflasche 4

Für einen sicheren Halt solltet ihr über und unter dem Deckel einen Knoten in die Paketschnur machen. Das Gummiband auf der Unterseite dichtet den Deckel ab. Foto: Alexandra Potthof

 

Schritt 5: Wildvögel füttern
Sobald ihr mit dem Basteln fertig seid, könnt ihr das Silo mit Vogelfutter füllen und an einer geeigneten Stelle aufhängen. Achtet darauf, dass das Futter kein Salz enthält. Samen, Körner, Haferflocken und Beeren fressen Vögel gerne. In vielen Läden gibt es zudem spezielle Mischungen zu kaufen, mit denen ihr Wildvögel füttern könnt.

Wildvoegel fuettern_Vogelfutterstation aus Plastikflasche 5

Hier seht ihr die selbstgemachte Vogelfutterstation. Foto: Alexandra Potthof

 

So sieht die Vogelfutterstation im Garten aus.

So sieht die Vogelfutterstation im Garten aus. Foto: Alexandra Potthof

Wildvoegel-fuettern_Vogelfutterstation3

Das Vogelfutter-Silo aus der Nähe. Foto: Alexandra Potthof

 

Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. margaretekasprzak

    Dieidee hat mir gut gefallen werde sie nachbauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.